Austellungen

Hier finden Sie eine Auswahl von Ausstellungen im In- und Ausland zum Thema 100 Jahre Erster Weltkrieg für den Zeitraum von 2013 bis 2018.

12. September 2014 - 31. Dezember 2018
Der Erste Weltkrieg in der Grenzregion
Ort: 
Kategorie: 1WK: Ausstellungen

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. präsentiert die Plakatausstellung „Der Erste Weltkrieg in der Grenzregion“ auf der Festung Ehrenbreitstein anlässlich einer...

Das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. präsentiert die Plakatausstellung „Der Erste Weltkrieg in der Grenzregion“ auf der Festung Ehrenbreitstein anlässlich einer Gedenkveranstaltung des Landes Rheinland-Pfalz mit Partnern aus der Großregion am 12. September 2014.

Die Ausstellung setzt sich anhand lokaler Quellen aus dem heutigen Rheinland-Pfalz mit Themen wie Kriegspropaganda und -begeisterung, Kriegstechnik, militärische und zivile Kriegsfolgen sowie Kriegsende und Besatzungszeit auseinander. Mithilfe von QR-Codes auf den Plakaten lassen sich vertiefende Informationen von der Website www.erster-weltkrieg-rlp.de abrufen. Ab Ende des Sommers stehen die Plakate dort kostenfrei zum Download bereit.

Veranstaltungsort:
Festung Ehrenbreitenstein
Koblenz - ab dem 12.09.2014

Mehr laden
01. Januar 2018 - 31. Dezember 2018
Erster Weltkrieg
Ort: Heeresgeschichtliches Museum Militärhistorisches Institut
Kategorie: 1WK: Ausstellungen

Für Österreich Ungarn lag der Schwerpunkt der Auseinandersetzungen auf dem Balkan und in Galizien. Österreich Ungarn scheiterte dort ebenso wie das Deutsche Reich im Westen. Schon Ende 1914 mussten...

Für Österreich Ungarn lag der Schwerpunkt der Auseinandersetzungen auf dem Balkan und in Galizien. Österreich Ungarn scheiterte dort ebenso wie das Deutsche Reich im Westen. Schon Ende 1914 mussten deutsche und österreichische Truppen alles aufwenden, um nicht von russischen Truppen überrannt zu werden. Im Mai 1915 erklärte auch Italien Österreich Ungarn den Krieg. Somit wurde auch im Südwesten ein Front eröffnet, die von Südtirol und dem Hochgebirge bis in den Raum Görz und Triest reichte.

Im Herbst 1918 begann die Auflösung der Habsburgermonarchie, und auch der Zerfall der Armee war unaufhaltsam. Am 3. November 1918 unterzeichnete Österreich den Waffenstillstand. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich bereits nationale Nachfolgestaaten gebildet. Europa war anders geworden.

Termin:
Dauerausstellung

Mehr laden
03. Dezember 2018 - 31. Januar 2019
Ausstellung „14/18 MITTEN IN EUROPA“
Ort: 
Kategorie: 1WK: Ausstellungen

Der Erste Weltkrieg ist zu Recht als „Urkatastrophe“ des 20. und auch des 21. Jahrhunderts bezeichnet worden. Der Mord an Großherzog Franz Ferdinand, dem österreichischen Thronfolger im Juni 1914, hat...

Der Erste Weltkrieg ist zu Recht als „Urkatastrophe“ des 20. und auch des 21. Jahrhunderts bezeichnet worden. Der Mord an Großherzog Franz Ferdinand, dem österreichischen Thronfolger im Juni 1914, hat wie im Dominoeffekt ein Bündnissystem mit allen dazugehörigen Verpflichtungen in Gang gesetzt und einen bis dahin unvorstellbaren Krieg der Massen mit Millionen von Toten entfesselt. Die Ausstellung versucht den politischen Weg in den Krieg, die wesentlichen militärischen Ereignisse, das Schicksal der Soldaten und der Bevölkerung, der sogenannten Heimatfront, darzustellen. Dabei liegt der Schwerpunkt nicht, wie oft üblich, ausschließlich an der Westfront, sondern es wird versucht eine gesamteuropäische Sicht einschließlich Ost- und Südeuropas und den Ereignissen im Nahen Osten zu bekommen.


96231 Bad Staffelstein, Stadtmuseum, Kirchgasse 16 

Mehr laden
Weitere laden-