Évènements

Ici, vous trouverez une liste des manifestations et des types de commémorations relatifs au thème de la Première Guerre mondiale. Malgré le travail de vérification que nous effectuons, nous déclinons toute responsabilité concernant le contenu ou la tenue réelle des manifestations organisées par des tiers. Si une ou plusieurs manifestation(s) en particulier vous intéresse, veuillez vous renseigner au préalable pour chacune d’entre elles. Notre liste est continuellement mise à jour, et vous êtes également invité(e) à mentionner la manifestation que vous organisez.

29. septembre 2018 - 03. octobre 2018
Dolomiten-Reise 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg
Lieu: 
Catégorie: Centenaire de la Première Guerre mondiale
30. septembre 2018 - 03. octobre 2018
Als die Lichter in Europa erloschen - Der Erste Weltkrieg in der europäischen Erinnerung
Lieu: 
Catégorie: 1re GM: Excursion, Centenaire de la Première Guerre mondiale

Als erster moderner Krieg bildet der Erste Weltkrieg eine Zäsur in der europäischen Geschichte. Die Millionen Toten, die Industrialisierung der Vernichtung und die globale Reichweite des Konflikts...

Als erster moderner Krieg bildet der Erste Weltkrieg eine Zäsur in der europäischen Geschichte. Die Millionen Toten, die Industrialisierung der Vernichtung und die globale Reichweite des Konflikts brachten ein jähes Ende an den Fortschrittsglauben des 19. Jahrhunderts mit sich. Mit dem Fall mehrerer Kaiserreiche sind seine Folgen nicht nur in einschneidenden Verschiebungen der europäischen politischen Landschaft zu bemessen, der Krieg brachte auch einen eingreifenden gesellschaftlichen Wandel und (zivil-)gesellschaftliche Initiativen für ein neues Europa mit sich. Mit diesen geht ein national differenzierter Erinnerungsdiskurs einher. Denn während der Erste Weltkrieg in der deutschen historischen Wahrnehmung lange eine untergeordnete Rolle spielte, nimmt er in der Erinnerungskultur anderer ehemaliger Kriegsparteien eine zentrale Rolle ein. 

Anlässlich des 100jährigen Endes des Ersten Weltkriegs werden wir uns mit den Folgen des Ersten Weltkriegs für Europa beschäftigen und mögliche Lehren für heutiges Erinnern diskutieren. Mit den Besuchen verschiedener Gedenk- und Erinnerungsorte an der ehemaligen Westfront in West-Flandern und dem Museum "In Flanders Fields" in Ypern wird der Umgang mit der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ aus verschiedenen nationalen Perspektiven thematisiert und reflektiert.

Die Seminargebühr von 250,00 Euro enthält Unterkunft und Verpflegung (HP) sowie die Tagesexkursion nach Flandern inkl. Museumseintritt. Studierende zahlen eine ermäßigte Seminargebühr von 170,00 Euro. Die Anreisekosten sind selbst zu tragen und zu organisieren. Anmeldeschluss ist der 07.09.2018.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.vfh-online.de/seminare/als-die-lichter-in-europa-erloschen/
More
01. octobre 2018
Ausstellungseröffnung 1.10.2018, 11:00 Uhr. 14/18 MITTEN IN EUROPA
Lieu: 
Catégorie: Centenaire de la Première Guerre mondiale

im LRA Rosenheim (RO)

im LRA Rosenheim (RO)

More
03. octobre 2018 - 11. novembre 2018
Verschwundene Dörfer – Was wäre wenn 14-18 in Süddeutschland stattgefunden hätte?
Lieu: Erlangen
Catégorie: Centenaire de la Première Guerre mondiale

Verschwundene Dörfer – Was wäre wenn 14-18 in Süddeutschland stattgefunden hätte?

 

3. Oktober bis 11. November

 

Eine topografisch-fiktive Installation zum Ende des Ersten Weltkriegs von Dr. Reiner...

Verschwundene Dörfer – Was wäre wenn 14-18 in Süddeutschland stattgefunden hätte?

 

3. Oktober bis 11. November

 

Eine topografisch-fiktive Installation zum Ende des Ersten Weltkriegs von Dr. Reiner F. Schulz.

 

Dunkelgrüne Ortstafeln markieren Hannberg, Kosbach, Steudach, Kleingründlach und Neunhof als "Verschwundene Dörfer". Diese fünf Dörfer in Mittelfranken erinnern an die "Villages disparus": Dörfer, die während des Stellungskrieges im Ersten Weltkrieg in Frankreich zerstört und nicht wieder aufgebaut wurden.

Die Ortstafeln sind zu sehen vom 3.10.2018 bis zum 31.10.2018.

 

Die begleitende Ausstellung in der Galerie Black Cube in Erlangen ist zu sehen vom 26.10.2018 bis zum 11.11.2018

 

 

Reiner F. Schulz evoziert Gedankenräume im Städtedreieck zwischen Erlangen, Nürnberg und Fürth. Mit seiner Schilderaktion macht er auf Schicksale aufmerksam, die sich mit Narben verbinden, die der Erste Weltkrieg in der Landschaft des Nachbarlandes Frankreich hinterlassen hat. Vor dem Hintergrund eines weltweit wieder aufkeimenden Nationalismus plädiert er für ein vertieftes Geschichtsverständnis als Basis einer weitergehenden Aussöhnung unter den Menschen.

 

Die Auseinandersetzung mit der Problematik von 1914-18, ja überhaupt des Krieges, ist fester Bestandteil im Œuvre von Reiner F. Schulz. So hatte der Konzeptkünstler bereits über einem abgeernteten Kornfeld bei Reims einen Schwarm schwarzer „Thanatonen“ schweben lassen. Einst lag dort das Schlachtfeld, auf dem sein Urgroßvater Artillerie-Stellung bezogen hatte. Im gleichen Jahr 2014 hatte Schulz für den Kunstverein Erlangen eine Ausstellung zur Erinnerung an den Beginn des Ersten Weltkriegs kuratiert und im Stadtmuseum mit zwei weiteren Erlanger Künstlern Arbeiten zum Thema präsentiert.

 

Bei seinem jüngsten Kunstprojekt wirft Reiner F. Schulz die Frage auf: Was wäre, wenn der Erste Weltkrieg auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland stattgefunden hätte? Hierzu stellt er vom 3. bis 31. Oktober 2018 dunkelgrüne Tafeln am Ortseingang von Dörfern rund um Erlangen auf. Sie gleichen in Schrift und Größe echten Ortsschildern und erklären Hannberg, Kosbach, Steudach, Kleingründlach und Neunhof jeweils zu einem „Verschwundenen Dorf“.

 

Die Intervention im öffentlichen Raum wirkt bewusst verstörend auf die Passanten, da die gelieferte Information nicht mit dem sichtbaren Befund übereinstimmt. Die fünf fränkischen Dörfer gibt es noch, während ihre Pendants im Norden und Osten Frankreichs während des grausamen Stellungskrieges vor einhundert Jahren zerstört und nicht mehr aufgebaut wurden. Sie sind heute „Villages disparus“, eben „Verschwundene Dörfer“.

 

Begleitend findet die Ausstellung Verschwundene Dörfer vom 26. Oktober bis 11. November 2018 in der Galerie Black Cube, Apfelstraße 4, 91054 Erlangen, statt.

 

Infobox

• Schilderaktion vom 3.10. bis 31.10.2018 in Hannberg, Kosbach, Steudach, Kleingründlach und Neunhof (siehe Website)

• Ausstellung vom 26.10. bis 11.11.2018,

Galerie Black Cube, Apfelstraße 4, Erlangen

Täglich von 16 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung

Eröffnung: Freitag, 26.10.2018, 19 Uhr

Finissage: Sonntag, 11.11.2018, 11 Uhr

• Tel.: 0172 6709969

• E-Mail: reiner@schulz-art.com

• Website: www.VerschwundeneDoerfer.de

 

 

 

More
05. octobre 2018 19:00 - 21:00
Weltenbrand – eine szenische Collage über den Ersten Weltkrieg
Lieu: Moers, Geschwister-Scholl-Schule, Roemerstr. 522
Catégorie: 1re GM: Théâtre

In diesem Jahr jährt sich zum 100. Mal des Ende des Ersten Weltkrieges. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband NRW, erinnert mit einer Veranstaltungsreihe an dieses Ereignis....

In diesem Jahr jährt sich zum 100. Mal des Ende des Ersten Weltkrieges. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband NRW, erinnert mit einer Veranstaltungsreihe an dieses Ereignis. Im Rahmen dieser Reihe wird Theaterstück Weltenbrand der Hamburger Theatergruppe Axensprung gezeigt.

Auf der Grundlage eines authentischen Kriegstagebuches nähern sich die drei Schauspieler Oliver Hermann, Michael Bideller und Markus Voigt der Realität des Ersten Weltkrieges. Dabei verknüpfen sie geschickt literarische Texte mit offiziellen Heereskommuniqués und Fragmenten zeitgenössischer Tageszeitungen. Musik- und Klangkompositionen bilden den akustischen Hintergrund; Fotos, Feldpostkarten und Bilder des Malers Otto Dix geben den optischen Rahmen eines beklemmenden Stückes Erinnerungsarbeit.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, die Platzzahl ist begrenzt. Finanziell unterstützt wird die Aufführung von der Landeszentrale für politische Bildung NRW.

Mehr Informationen

More
05. octobre 2018 19:00
Weltenbrand
Lieu: Moers
Catégorie: 1re GM: Théâtre, Centenaire de la Première Guerre mondiale

Unser Konzept ist eine Collage aus Text-, Musik-/Klang- und Bildelementen.

Passagen des expressionistischen Romans ,,Heeresbericht" von Edlef Köppen werden mit der Lyrik August Stramms, Briefen von...

Unser Konzept ist eine Collage aus Text-, Musik-/Klang- und Bildelementen.

Passagen des expressionistischen Romans ,,Heeresbericht" von Edlef Köppen werden mit der Lyrik August Stramms, Briefen von Soldaten, Alltagssituationen und Fragmenten offizieller Militärkommuniqués kontrastiert.

Das Bühnenbild besteht aus Projektionen wechselnder Motive, die sich aus zeitgenössischen Fotos, Feldpostkarten und Bildern von kriegsteilnehmenden Malern zusammensetzen. Live gespielte Musik und vorproduzierte Kompositionen und Sounds geben dem Programm eine zusätzliche akustische Dimension.

More
06. octobre 2018 20:00 - 22:00
Weltenbrand - eine szenische Collage über den Ersten Weltkrieg
Lieu: Düsseldorf, Christuskirche
Catégorie: 1re GM: Théâtre

In diesem Jahr jährt sich zum 100. Mal des Ende des Ersten Weltkrieges. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband NRW, erinnert mit einer Veranstaltungsreihe an dieses Ereignis....

In diesem Jahr jährt sich zum 100. Mal des Ende des Ersten Weltkrieges. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband NRW, erinnert mit einer Veranstaltungsreihe an dieses Ereignis. Im Rahmen dieser Reihe wird Theaterstück Weltenbrand der Hamburger Theatergruppe Axensprung gezeigt.

Auf der Grundlage eines authentischen Kriegstagebuches nähern sich die drei Schauspieler Oliver Hermann, Michael Bideller und Markus Voigt der Realität des Ersten Weltkrieges. Dabei verknüpfen sie geschickt literarische Texte mit offiziellen Heereskommuniqués und Fragmenten zeitgenössischer Tageszeitungen. Musik- und Klangkompositionen bilden den akustischen Hintergrund; Fotos, Feldpostkarten und Bilder des Malers Otto Dix geben den optischen Rahmen eines beklemmenden Stückes Erinnerungsarbeit.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, die Platzzahl ist begrenzt. Finanziell unterstützt wird die Aufführung von der Landeszentrale für politische Bildung NRW.

Mehr Informationen

More
06. octobre 2018 20:00
Weltenbrand
Lieu: Düsseldorf
Catégorie: 1re GM: Théâtre, Centenaire de la Première Guerre mondiale

Unser Konzept ist eine Collage aus Text-, Musik-/Klang- und Bildelementen.

Passagen des expressionistischen Romans ,,Heeresbericht" von Edlef Köppen werden mit der Lyrik August Stramms, Briefen von...

Unser Konzept ist eine Collage aus Text-, Musik-/Klang- und Bildelementen.

Passagen des expressionistischen Romans ,,Heeresbericht" von Edlef Köppen werden mit der Lyrik August Stramms, Briefen von Soldaten, Alltagssituationen und Fragmenten offizieller Militärkommuniqués kontrastiert.

Das Bühnenbild besteht aus Projektionen wechselnder Motive, die sich aus zeitgenössischen Fotos, Feldpostkarten und Bildern von kriegsteilnehmenden Malern zusammensetzen. Live gespielte Musik und vorproduzierte Kompositionen und Sounds geben dem Programm eine zusätzliche akustische Dimension.

More
07. octobre 2018 - 20. octobre 2018
Namibia-Reise "Deutsch-Südwest" 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg Leuchtturmprojekt des BV Oberfranken
Lieu: 
Catégorie: Centenaire de la Première Guerre mondiale
07. octobre 2018 17:30 - 19:30
Weltenbrand - eine szenische Collage über den Ersten Weltkrieg
Lieu: Uedem, Bürgerhaus
Catégorie: 1re GM: Théâtre

In diesem Jahr jährt sich zum 100. Mal des Ende des Ersten Weltkrieges. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband NRW, erinnert mit einer Veranstaltungsreihe an dieses Ereignis....

In diesem Jahr jährt sich zum 100. Mal des Ende des Ersten Weltkrieges. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband NRW, erinnert mit einer Veranstaltungsreihe an dieses Ereignis. Im Rahmen dieser Reihe wird Theaterstück Weltenbrand der Hamburger Theatergruppe Axensprung gezeigt.

Auf der Grundlage eines authentischen Kriegstagebuches nähern sich die drei Schauspieler Oliver Hermann, Michael Bideller und Markus Voigt der Realität des Ersten Weltkrieges. Dabei verknüpfen sie geschickt literarische Texte mit offiziellen Heereskommuniqués und Fragmenten zeitgenössischer Tageszeitungen. Musik- und Klangkompositionen bilden den akustischen Hintergrund; Fotos, Feldpostkarten und Bilder des Malers Otto Dix geben den optischen Rahmen eines beklemmenden Stückes Erinnerungsarbeit.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, die Platzzahl ist begrenzt. Finanziell unterstützt wird die Aufführung von der Landeszentrale für politische Bildung NRW.

Mehr Informationen

More
load more-